WorldCat Identities

Geyer, Günther

Overview
Works: 93 works in 217 publications in 2 languages and 1,268 library holdings
Genres: Conference papers and proceedings  Scientific atlases 
Roles: Author, Editor, Contributor, Other, Honoree
Classifications: RC685.H8, 616.132061
Publication Timeline
.
Most widely held works by Günther Geyer
Das Beratungs- und Verkaufsgespräch in Banken mehr Erfolg durch aktiven Verkauf by Günther Geyer( )

7 editions published between 1998 and 2009 in German and held by 204 WorldCat member libraries worldwide

Die Qualität der Beratung und Betreuung von Kunden ist neben dem Produktangebot immer noch das entscheidende Kriterium im Verkauf von Bankleistungen. Nur wer sich an den tatsächlichen Kundenbedürfnissen orientiert, kann sich positiv von der Konkurrenz abheben und wird dauerhaft Erfolg haben. Auch die Kunden werden künftig noch besser über die verschiedenen Konditionen und Angebote der Finanzdienstleister informiert sein. Wie baut der Berater eigene Hemmungen in der aktiven Kundenansprache ab und macht das eigene Institut erlebbar bzw. unverwechselbar? Wie spricht er den Kunden auf dessen Bedürfnisse an? Und wie geht er geschickt mit Beschwerden um? Dieser bewährte Ratgeber liefert Antworten auf Fragen für aktives Verkaufen und Kundenpflege - nun bereits in der 7. Auflage. Entwicklungen wie der zunehmende Wettbewerb, neue Vertriebsformen und die Einführung des Euro sind dabei ebenso berücksichtigt wie die Neukundengewinnung
Das Beratungs- und Verkaufsgespräch in Banken Bankleistungen erfolgreich verkaufen by Günther Geyer( Book )

15 editions published between 1983 and 2009 in German and held by 141 WorldCat member libraries worldwide

Verkäuferische Kommunikation ist Zwei-Weg-Kommunikation: Sender und Em pfänger wechseln ständig, Reize und Reaktionen werden ständig und wechselseitig ausgetauscht. Gesprächsstörer wie, Befehle", schubladenäußerungen", Herunter spielen", Ausfragen", "vorschnelle Vorschläge", "Vorwürfe", Bewertungen", "Reden von sich", "Überreden", Drohungen und Warnungen", Ironische Bemer kungen", Monologe", störendes Gesprächsumfeld" und, Belastete Gesprächs partner" lassen keine konstruktive Atmosphäre aufkommen. Gesprächsförderer und Gesprächssteuerer bilden die Grundlage erfolgreicher Verkaufsgespräche: - Aktives und passives Zuhören - Kunde(nwunsch) geht vor - Umschreiben - Zusammenfassen - Nachfragen - Denkanstoß geben - Relativieren - Ich-Aussagen - Bedingte Zustimmung - Positives Gesprächsumfeld - Fragen Mit der kundenorientierten Sprache und der gezielt eingesetzten Körpersprache gewinnt der Bankberater Überzeugung und Ausstrahlung. Setzt er Zeichen der Zuwendung bei seiner Kommunikation und vermeidet er Bestrafungen seiner Gesprächspartner, steuert er auf den erfolgreichen Abschluß. Denn: Bankkunden streben - wie alle anderen Menschen auch - nach Belohnungen und nicht nach Bestrafungen! 94 4. Das systematische Beratungs-und Verkaufsgespräch Im vorangegangenen Kapitel, Kommunikation' haben Sie gesprächsunterstützende und -belastende Verhaltensweisen unabhängig vom Gesprächsumfeld kennengelernt. Dieses Kapitel zeigt Ihnen eine systematische Vorgehensweise für Ihre Beratungs-und Verkaufs gespräche. Die folgenden Ziele werden dabei verfolgt: - Der Gesprächsaufbau soll sinnvoll sein, d. h. die Verständlichkeit bei Ihrem Gesprächs partner durch einen logischen Gesprächsablauf begünstigen. - Der Gesprächsaufbau soll kundenorientiert sein, d. h. die Wünsche des Kunden werden respektiert und er wird nicht vom Berater überfordert. - Der Gesprächsaufbau soll ökonomisch sein, d. h. die Zeit des Beraters wird gut genutzt und die Ziele der Bank werden vom Berater berücksichtigt
Führen und Verkaufen mehr Erfolg im Filialgeschäft von Banken und Sparkassen by Günther Geyer( )

7 editions published between 2002 and 2010 in German and held by 95 WorldCat member libraries worldwide

Der persönliche Erfolg von Führungskräften und Verkäufern in Kreditinstituten ist das Kernanliegen dieses Buches. In sechs überschaubaren Kapiteln haben Günther Geyer und Wolfgang Ronzal dazu 120 leicht umsetzbare und höchst wirksame Tipps zusammengestellt. Originelle Gestaltungsvorschläge für die Geschäftsräume, Ratschläge zur gezielten Kundenansprache und Leitlinien für effiziente Mitarbeitergespräche sorgen für eine angenehme Atmosphäre und spürbare Erfolgssteigerungen in jeder Filiale
Proceedings of the European Prazosin Symposium, Vienna, 24th-25th November, 1978 by European Prazosin Symposium( Book )

7 editions published between 1978 and 1979 in English and held by 94 WorldCat member libraries worldwide

Ultrahistochemie histochem. Arbeitsvorschriften f. d. Elektronenmikroskopie; mit 12 Tab by Günther Geyer( Book )

13 editions published between 1969 and 1973 in German and held by 78 WorldCat member libraries worldwide

Telefontraining in Banken Finanzdienstleistungen erfolgreich verkaufen by Günther Geyer( Book )

4 editions published between 1994 and 2003 in German and held by 53 WorldCat member libraries worldwide

Seit dem ersten Erscheinen dieses Buches sind inzwischen fast zehn Jahre vergangen. In diesem Jahrzehnt hat sich eine Menge rund um das Kom munikations- und Verkaufsinstrument Telefon getan. 1985 waren Be griffe wie Telefonverkauf, Telefonmarketing oder Telefonbanking exoti sche Begriffe in Kreditinstituten. Das Buch betrat absolutes Neuland für Banken und Sparkassen. Das verkäuferische Telefonieren wurde oft verkannt, da ja "schon jedes kleine Kind" telefonieren kann. Doch verkäuferische Telefonate verlan gen deutlich mehr als das übliche private Telefonat. Das kundenorien tierte und verkäuferische Know-how rund um das Telefonat ist inzwi schen zum Pflichtgegenstand von Aus- und Weiterbildung geworden. Das Hilfsmittel hat kontinuierlich an Bedeutung gewonnen und hat heute seinen festen Platz als ergänzendes und selbständiges Vertriebsinstru ment. Die Investitionen der letzten Jahre haben sich offensichtlich gelohnt: Viele Bankmanager sind inzwischen von den überraschend positiven Er gebnissen des Telefonkontaktes überzeugt, Kunden reagieren mit außer ordentlich großer Akzeptanz und viele Bank- und Sparkassenmitarbeiter haben sich zwischenzeitlich persönliche Erfolge mit dem Telefon geholt. Der Wandel in der Finanzwirtschaft hat für einen zusätzlichen Schub ge sorgt. Die erfolgreichen Wettbewerber von Banken und Sparkassen - Fi nanzdienstleister wie Versicherungen und vor allem dynamisch wach sende Strukturvertriebe - setzen das Telefon sehr systematisch und erfol greich ein. Zusätzlich bieten die Telekommunikationstechnik, die Tele kommunikationsanbieter und die (Telefon- )Computerbranche ständig Neuigkeiten mit verbesserten Einsatzmöglichkeiten. Serviceuntemeh men wie Telefonagenturen ergänzen das ständig steigende Angebot rund um das Telefon
Kredite aktiv verkaufen by Günther Geyer( Book )

9 editions published between 1990 and 2013 in German and held by 52 WorldCat member libraries worldwide

Der aktive Verkauf von Passivleistungen ist für Kreditinstitute seit einiger Zeit selbstverständlich. Aktivleistungen aktiv zu verkaufen, ist für viele Bank- und Sparkassenmitarbeiter noch fremd. Das Wort "Kreditgewäh rung", das eine sehr reservierte Haltung zu Finanzierungskunden aus drückt, ist immer noch allgegenwärtig. Der Wettbewerb zwingt allerdings auch die Finanzierungsspezialisten von Kreditinstituten zum Umdenken und zu neuen Verhaltensweisen. Nicht nur konkurrierende Banken und Sparkassen brechen in ange stammte Kreditmärkte ein. Immer mehr banknahe Anbieterbrechen sich Stücke aus dem Finanzierungskuchen. Aktion statt Reaktion ist das dringliche Gebot der Stunde im Finanzierungsmarkt. Dieses Buch gibt Ihnen einen umfassenden Überblick über Ihre gegen wärtigen und künftigen Chancen, Finanzierungsleistungen aktiv zu ver kaufen. Es wendet sich an Finanzierungsspezialisten - Führungskräfte, Berater, Betreuer, Innen- und Außendienstmitarbeiter - sowie an uni verselle Bank- und Sparkassenmitarbeiter mit Haupt- oder Nebenaufga ben im Kreditgeschäft. Nach Ausführungen zur Grundeinstellung erhalten Sie detaillierte Hin weise zur Kommunikation mit Kreditkunden; nach der Darstellung des systematischen Kreditgespräches werden die Formen des aktiven Kredit verkaufs ausführlich vorgestellt: die Intensivierung und die Extensivie rung. Ich danke meinen Teilnehmern an Führungs- und Verkaufstrainings, insbesondere den Finanzierungsspezialisten, für Ihre Fragen, Hinweise und Anregungen zum aktiven Verkaufen von Krediten. Der Gedanken austausch und die Diskussionen haben dieses Buch erst ermöglicht. Lieber Leser, ich bitte Sie um Ihre Meinung. Teilen Sie mir Ihre Erfah rungen mit den Inhalten dieses Buches mit. Schreiben Sie an den Verlag oder an mich persönlich (Adresse: 6140 Bensheim, Narzissenweg 6). Ich wünsche Ihnen viel Freude und Erfolg beim aktiven Verkaufen von Finanzierungen
Telefonpraxis in Banken Kunden besser betreuen - Leistungen erfolgreicher verkaufen by Günther Geyer( Book )

6 editions published between 1985 and 1988 in German and held by 44 WorldCat member libraries worldwide

Die vier Grundformen von Thlefungespmchen in der Bank lassen sich aus dem Zusammentreffen von aktiven und reaktiven Bankmitarbeitern sowie Kunden und Nicht-Kunden ableiten. Danach unterscheiden Thlefonate sich in Kundenanrufe (= reaktive Thlefonate), Berateranrufe (= aktive Thlefonate), Nichtkundenanrufe und Akquisitionstelefonate (= Anrufe bei Nichtkunden). Mit der regelmaBigen Nutzung aller Thlefongesprachsformen erreichen Sie sta bile Geschaftsbeziehungen, Geschliftsabschlusse und Zusatzgeschlifte sowie neue Geschaftsbeziehungen. 23 4. Verhalten im Telefongesprach 4.1 Praxisbeispiele (Name), Bank). 5 S: K: Fried, guten Tag. Guten lag. Kann ich Ihnen helfen? S: K: Na, ich hoffe doch! Ich habe in letzter Zeit mit meiner Bank so einige Proble me, und da m6chte ich jetzt eine neue Bank suchen. S: So. Und da habe ich ins Telefonbuch geschaut, und da stehen Sie weit oben. K: Aha. S: K: Zunlichst m6chte ich meinen Baukrcdit umschulden ulld wollte fragen, ob Sie da bereit wliren, so etwas zu ubernehmen? S: Grundslitzlich sind wir bereit, Geschafte zu machen. Darf ich Sie kurz mal mit einer Kollegin verbinden, die ist fur Baufinanzierungen zustlindig? Ja, bitte. K: Einen Moment S: - Pause B: (Anderer Name). K: Fried, guten lag. Guten lag, was m6chten Sie wissen? B: K: Hat Ihnen Ihr Kollege schon geschildert, urn welches Problem es geht? Ja, er hat mir kurz gesagt, daB es um eine Umschuldung geht. B: Richtig, ich m6chte meine alte Bank verlassen; da habe ich mich geargert. K: B: Oh. Zunlichst m & hte ich den Baukredit abziehen und wollte zunlichst mal die K: Konditionen h6ren, die Sie mir anbieten k6nnen
Grundriss der normalen Histologie und mikroskopischen Anatomie by Hermann Voss( Book )

5 editions published between 1968 and 1977 in German and held by 37 WorldCat member libraries worldwide

Histologie und mikroskopische Anatomie by Günther Geyer( Book )

5 editions published between 1980 and 1982 in German and held by 33 WorldCat member libraries worldwide

A crack-band model for finite element analysis of concrete structures by Günther Geyer( Book )

2 editions published in 1988 in English and held by 22 WorldCat member libraries worldwide

Neurowissenschaft im Licht morphologischer Forschungen( Book )

7 editions published in 1977 in 3 languages and held by 22 WorldCat member libraries worldwide

Pathologisch-histologische Bilder by Günther Geyer( Book )

3 editions published in 1954 in German and held by 21 WorldCat member libraries worldwide

Führen und Verkaufen in der Zweigstelle by Günther Geyer( Book )

3 editions published between 1988 and 1992 in German and Undetermined and held by 21 WorldCat member libraries worldwide

Seit uber funf Jahren erscheint monatlich der Informationsdienst "Er folgreicher Fuhren und Verkaufen in der Zweigstelle" fur Filial-, Ge schaftsstellen-und Zweigstellenleiter von Banken und Sparkassen sowie deren Mitarbeiter. Aus den Inhalten der ersten beiden Jahrgange ent stand der Band 1 dieser Buchreihe. Die sehr erfreulichen Reaktionen auf unser erstes gemeinsames Buch Fuhren und Verkaufen in der Zweigstelle -100 Erfolgstips fur Kreditin stitute haben uns zur Aktualisierung und Erganzung der nachsten J ahr gange ermuntert. Hier liegt jetzt Fuhren und Verkaufen in der Zweig stelle (Band 2) - Weitere 100 Erfolgstips fur Kreditinstitute vor. Wieder ist es unser Ziel, Ihnen und Ihren Mitarbeitern praxisbewahr te und sofort anwendbare Tips zum Fuhrungs-und Verkaufsverhalten zu liefern. Aus vielen Gesprachen, Briefen und Telefonaten mit unseren Lesern haben wir einige Anregungen zur Umsetzung der in diesem Buch enthaltenen Tips zusammengestellt: - Individuelle Lekture Ihr Vorteil: Sie erhalten ubersichtlich gegliedert praxiserprobte Tips zum Fuhren und Verkaufen - Hinweise (z. B
Führen und Verkaufen in der Zweigstelle by Günther Geyer( Book )

4 editions published between 1988 and 1992 in German and Undetermined and held by 20 WorldCat member libraries worldwide

Verkaufen von A bis Z Tips und Ideen zum Verkaufserfolg by Günther Geyer( Book )

2 editions published between 1997 and 1999 in German and held by 16 WorldCat member libraries worldwide

Preise und Konditionen erfolgreich verkaufen : das Preis- und Konditionengespräch bei Kreditinstituten by Günther Geyer( Book )

4 editions published between 1998 and 2004 in German and held by 15 WorldCat member libraries worldwide

 
moreShow More Titles
fewerShow Fewer Titles
Audience Level
0
Audience Level
1
  Kids General Special  
Audience level: 0.83 (from 0.72 for Proceeding ... to 0.94 for Proceeding ...)

Alternative Names
Gajer, G.

Geyer, G.

Geyer, G. (Günther)

Languages
German (103)

English (11)