WorldCat Identities

Graf, Klaus 1958-

Overview
Works: 160 works in 328 publications in 1 language and 970 library holdings
Genres: History  Sources  Guidebooks 
Roles: Author, Contributor, Editor, Illustrator, Other
Classifications: DD801.S942, 943.46
Publication Timeline
.
Most widely held works by Klaus Graf
Exemplarische Geschichten : Thomas Lirers "Schwäbische Chronik" und die "Gmünder Kaiserchronik" by Klaus Graf( Book )

9 editions published in 1987 in German and Undetermined and held by 119 WorldCat member libraries worldwide

Gmünder Chroniken im 16. Jahrhundert : Texte und Untersuchungen zur Geschichtsschreibung der Reichsstadt Schwäbisch Gmünd by Klaus Graf( Book )

9 editions published in 1984 in German and Undetermined and held by 92 WorldCat member libraries worldwide

Urheberrechtsfibel - nicht nur für Piraten der Text des deutschen Urheberrechtsgesetzes, erklärt und kritisch kommentiert ; (PiratK-UrhG) by Klaus Graf( Book )

7 editions published between 2009 and 2017 in German and held by 77 WorldCat member libraries worldwide

Der Text des deutschen Urheberrechtsgesetzes, erklärt und kritisch kommentiert (PiratK-UrhG)
Sagen rund um Stuttgart by Klaus Graf( )

5 editions published between 1995 and 2009 in German and held by 58 WorldCat member libraries worldwide

Als Karl der Große eines Tages über Land reiste, traf er ein altes Mütterchen. "Guten Tag, Karl der Große", sagte das alte Mütterchen. "Guten Tag, altes Mütterchen", erwiderte Karl der Große leutselig und ritt winkend weiter. Solche und ähnliche Geschichten erzählt man sich in der Eifel noch heute von der Leutseligkeit Karls des Großen. Robert Gernhardt / F.W. Bernstein / F.K. Waechter, Welt im Spiegel (September 1964). Gegenüber den allzuvielen bierernsten Versuchen, das Wesen der Sage mit raunenden Worten zu beschwören, fallen die wenigen Sagen-Parodien leider nicht ins Gewicht. Dabei könnten sie eine heilsame Wirkung entfalten, wenn es darum geht, mit den Klischees aufzuräumen, die das Thema "Sage" fast bis zur Unkenntlichkeit überwuchert haben. Sagen sind, so liest man es noch heute allenthalben, Zeugnisse einer uralten mythischen Zeit, sie sind das über Generationen treu in mündlicher Überlieferung bewahrte bäuerliche Glaubenswissen. Ähnlich formulierte man schon in der NS-Zeit. So schrieb etwa ein Germanist in den Monatsheften für Germanenkunde 1943, die Volkssagen führten uns "zu den Wurzeln unserer volklichen Existenz hinab: zur lebendigen, mütterlich-bewahrenden Seele unseres Volkes". Die ideologische Belastung der überwiegend im Rahmen des Fachgebiets Volkskunde betriebenen Sagenforschung wird jedoch in den populären Sagenbänden stets ausgeklammert. Da man die Sage gern mit der Aura des "Zeitlosen" umgibt, will man nicht wahrhaben, daß die Beschäftigung mit ihr oft sehr zeitgebundene Formen annimmt
40 Jahre Hochschularchiv der RWTH Aachen( )

2 editions published in 2010 in German and held by 25 WorldCat member libraries worldwide

Kurzgefaßte Geschichte und Beschreibung der Reichsstadt Schwaebisch Gmuend by Joseph Alois Rink( )

2 editions published in 1982 in German and held by 23 WorldCat member libraries worldwide

Thomas Finck, Arzt, Benediktiner in Blaubeuren und Kartäuser in Güterstein by Klaus Graf( )

3 editions published between 2007 and 2008 in German and held by 22 WorldCat member libraries worldwide

Zusammenfassung: Der Beitrag stellt das Leben und Wirken von Thomas Finck (um 1455 wohl Heilbronn - 9. Juli 1523 in der Kartause Güterstein) und seine Beziehungen zur Tübinger Universität vor. Der Arzt Dr. med. Thomas Finck trat nach dem Tod zweier Ehefrauen 1485/86 in das Benediktinerkloster Blaubeuren ein, wo er eine ausgedehnte Übersetzungstätigkeit im Dienste der Nonnenseelsorge entfaltete. Zwischen 1506 und 1515 wechselte er in die Kartause Güterstein bei Urach. Auf seine medizinische Tätigkeit werfen zwei neuentdeckte Handschriften Licht, die medizinische Kompendien Fincks überliefern (Bern, Burgerbibliothek, Cod. A 28 und Erlangen, Universitätsbibliothek, Ms. 932). Die engen Beziehungen Fincks zu Tübinger Gelehrten, insbesondene zu Gabriel Biel, machen deutlich, dass sein theologisches Werk nicht nur vor dem Hintergrund der Ordensreform verstanden werden darf. Man muss auch die wichtigen Impulse der "Frömmigkeitstheologie" Tübinger Prägung in Rechnung stellen. Finck war einer der bedeutendsten volkssprachigen Schriftsteller Südwestdeutschlands in der Zeit um 1500. Der Anhang des Beitrags bietet ein Handschriften- und Werkverzeichnis Fincks (27 Codices in 16 Bibliotheken, darunter auch Freiburg, Universitätsbibliothek, Cod. 273)
Archivalia by Klaus Graf( )

in German and held by 18 WorldCat member libraries worldwide

Ritterromantik? Renaissance und Kontinuität des Rittertums im Spiegel des literarischen Lebens im 15. Jahrhundert by Klaus Graf( )

3 editions published between 1999 and 2009 in German and held by 17 WorldCat member libraries worldwide

Ein politischer Kopf aus Ostschwaben: Johann Gottfried Pahl 1768-1839 Pfarrer und Publizist by Klaus Graf( Book )

3 editions published between 2018 and 2020 in German and held by 16 WorldCat member libraries worldwide

Sagen der Schwäbischen Alb( Book )

2 editions published in 2008 in German and held by 15 WorldCat member libraries worldwide

Mosbach : ein Stadtführer by Klaus Graf( Book )

3 editions published in 1991 in German and held by 11 WorldCat member libraries worldwide

Sagen der Heimat zwischen Albuch und Ries by Emil Bayer( Book )

1 edition published in 2019 in German and held by 7 WorldCat member libraries worldwide

Schlachtengedenken in der Stadt by Klaus Graf( Book )

4 editions published between 1986 and 2008 in German and held by 6 WorldCat member libraries worldwide

Zusammenfassung: Thematisiert wird städtische Ereignisüberlieferung, die Erinnerung an kriegerische Auseinandersetzungen, Schlachten und Belagerungen, und ihre Bedeutung für die Bürgerschaft. Die Beispiele setzen im frühen 14. Jahrhundert ein und berücksichtigen den Dreißigjährigen Krieg nicht mehr. Sie beziehen sich sowohl auf ober- als auch auf niederdeutsche Städte. In besonderem Maße beachtet wird das Ineinandergreifen der verschiedenen »Medien« der historischen Kultur: Riten, also die Jahrtage (Abschnitt 1), Zeichen und Bilder (Abschnitt 2) und literarische Formen, nämlich Historiographie, historische Überlieferungen (»Sagen«), Spruch und Lied (Abschnitt 3). Es geht aber auch um "Angst und Kriegertum" (Abschnitt 4). Die Schlachtengedenktage konstituierten die Stadt als "Erinnerungsgemeinschaft". Die Erzählungen von der Bedrohung und Verteidigung städtischer Freiheit waren gültige Lehrstücke, die in das vom städtischen Eigen- Diskurs entworfene Bild idealer städtischer Ordnung als historische Belege eingefügt oder ihm als Warnung gegenübergestellt werden konnten
Das Salvatorbrünnlein. Eine bislang unbekannte Gmünder "Sage" aus der Sammlung des Stuttgarter Gymnasialprofessors Albert Schott d.J. (1809-1847) by Klaus Graf( )

3 editions published between 1995 and 2008 in German and held by 5 WorldCat member libraries worldwide

Zusammenfassung: Der Beitrag skizziert zunächst die Geschichte der Schwäbisch Gmünder Wallfahrtskultstätte St. Salvator. Diese wird hypothetisch mit einer sonst nicht unterzubringenden Wolfgangskapelle identifiziert, die im frühen 16. Jahrhundert belegt ist. Das außergewöhnliche Heiligtum forderte - gleichsam als "Erzähl-Mal" - Geschichten und Erzählungen heraus. Aus der ungedruckten Sagensammlung Albert Schotts des Jüngeren (Württembergische Landesbibliothek Stuttgart Cod. poet. et phil. qt. 134) wird eine von einem Schüler Übelen 1847 aufgezeichnete Geschichte über eine Quell-Nixe im Salvatorbrünnlein abgedruckt, an deren Authentizität als echte "Volkssage" erhebliche Zweifel bestehen. Abschließend wird ein Blick auf die Gmünder Sagenproduktion im 19. Jahrhundert geworfen. Vor allem die sich an die Johanniskirche knüpfende Ringsage war populär
Codex Wolkenstein Windeck-Historien-Krimi by Frieder Döring( Book )

1 edition published in 2015 in German and held by 5 WorldCat member libraries worldwide

Genealogisches Herkommen bei Konrad von Würzburg und im 'Friedrich von Schwaben' by Klaus Graf( )

4 editions published between 1988 and 2008 in German and held by 5 WorldCat member libraries worldwide

Zusammenfassung: Es wird der "Schwanritter" von Konrad von Würzburg mit dem im 14./15. Jahrhundert entstandenen Minne- und Aventiure-Roman "Friedrich von Schwaben" unter dem Gesichtspunkt der Präsentation der Genealogie der jeweiligen Protagonisten verglichen. Während es bei Konrad um die Grafenhäuser Geldern, Kleve und Rieneck geht, wird hinsichtlich des Friedrich von Schwaben die These vertreten, dass in Ermangelung einer Herzogsdynastie das symbolische Kapital des Herzogsherkommens dem schwäbischen Adel des 14. Jahrhunderts zugutekommt
Die Gmünder Ringsage : entstehung ... einer Staufer-Überlieferung by Klaus Graf( )

4 editions published between 1982 and 2015 in German and held by 5 WorldCat member libraries worldwide

Zusammenfassung: Behandelt wird die seit dem Ende des 16. Jahrhunderts in schriftlichen Quellen greifbare Ringsage der Stadt Schwäbisch Gmünd, die Ursprungsüberlieferung der St. Johanniskirche, derzufolge die Kirche einem Gelübde zufolge an der Stelle erbaut worden sein soll, an der Herzogin Agnes, Gemahlin des ersten Stauferherzogs Friedrich I., ihren Ehering wiedergefunden habe. Eine Parallele besitzt diese Staufer-Tradition in der Klosterneuburger Schleierlegende, in der es um den Verlust des Brautschleiers der gleichen Agnes geht. Herausgearbeitet werden die unterschiedlichen Bedeutungen der Überlieferung
Höfische Künstler in der Reichsstadt Schwäbisch Gmünd : zu Angelika Ehmers Buch "Die Maucher." by Klaus Graf( )

3 editions published between 1992 and 2017 in German and held by 5 WorldCat member libraries worldwide

 
moreShow More Titles
fewerShow Fewer Titles
Audience Level
0
Audience Level
1
  Kids General Special  
Audience level: 0.86 (from 0.76 for Archivalia ... to 0.95 for Schlachten ...)

Urheberrechtsfibel - nicht nur für Piraten der Text des deutschen Urheberrechtsgesetzes, erklärt und kritisch kommentiert ; (PiratK-UrhG)
Covers
Alternative Names
graf klaus

k graf

klaus graf

Klaus Graf deutscher Historiker und Archivar

Klaus Graf Duits mediëvist

Klaus Graf German historian

Klaus Graf German historian and archivist

Klaus Graf historiador alemán

Klaus Graf historiador alemany

Klaus Graf historien allemand

克勞斯・格拉夫

Languages
German (73)