WorldCat Identities

Opitz, Herwart

Overview
Works: 414 works in 1,269 publications in 3 languages and 7,004 library holdings
Genres: Charts, diagrams, etc  Classification 
Roles: Author, Creator, Editor, Other, Contributor, Honoree
Publication Timeline
.
Most widely held works by Herwart Opitz
A classification system to describe workpieces by Herwart Opitz( Book )

6 editions published in 1970 in English and Italian and held by 142 WorldCat member libraries worldwide

A Classification System to Describe Workpieces
International co-operation in production engineering research; a pre-requisite for modern industrial production by Herwart Opitz( Book )

14 editions published in 1965 in English and Undetermined and held by 84 WorldCat member libraries worldwide

Automatisierung der Werkzeugmaschine für die spanabhebende Bearbeitung by Herwart Opitz( Book )

19 editions published between 1966 and 1969 in German and Undetermined and held by 81 WorldCat member libraries worldwide

Untersuchungen iiber die Einsatzmoglichkeiten hydraulischer Folgeregelsysteme beim Unrundkopieren haben gezeigt, daB die Stabilitatsgrenzen der Systeme nicht nur durch die stationaren Kennwerte der Geschwindigkeitsverstarkung Co und der Kraftverstarkung Eo bestimmt werden. Mit zunehmender dynamischer Be las tung macht sich in weit starker em MaBe der EinfluB der auf das Steuerelement wirkenden Reaktionskriifte der Olstromung bemerkbar. Auf die entstabilisierende Wirkung dieser Stromungskrafte wurde schon durch LEE, BLACKBURN [1] und N. CLARK [2] hingewiesen. Bisher sind jedoch fiir rein hydraulische Systeme kaum wirksame MaBnahmen zur Dampfung des Folgeregelkreises bekanntge worden. V orschlage dieser Art beziehen sich aIle auf die Kompcnsation der statio naren Reaktionskrafte. Von LEE und BLACKBURN wird z. B. cine Umlenkung der Olstromung in der Weise vorgeschlagen, daB cine negative Strahlkomponente er zeugt wird. N. CLARK erreicht einen Abbau der stationaren Reaktionskriifte durch die Ausbildung von Differenzflachen am Steuerkolben und Drosselung des - stromes hinter den Ausstromkanten. Beiden MaBnahmen haften aber erheblich fertiguGgstechnische und verfahrensmaSige Mangel an. So muB z. B. bei Drosse lung des Olriicklaufes neben dem Abbau der Reaktionskrafte eine erhebliche Minderung der Geschwindigkeitsverstarkung in Kauf genommen werden. Wegen der relativ hohen Arbeitsgeschwindigkeit beim Unrundkopieren sind jedoch groBe Geschwindigkeitsverstarkungen erwiinscht, urn den beim Kopierdrehen auftreten den Geschwindigkeitsfehler klein zu halten. Die Forderungen nach einer mog lichst hohen dynamischen Stabilitat bei gleichzeitig groBer Systemverstarkung widersprechen sich also. Es muB nach anderen Moglichkeiten gesucht werden, diese Forderungen weitgehend zu realisieren. Eine geeignete MaBnahme ergibt sich in der Ausnutzung der dampfend wirkenden dynamischen Reaktionskriifte
Untersuchung der Ursachen für Form- und Massfehler bei der Feinbearbeitung by Herwart Opitz( Book )

8 editions published between 1961 and 1966 in German and held by 75 WorldCat member libraries worldwide

Untersuchungen an Zahnradgetrieben by Herwart Opitz( Book )

9 editions published between 1968 and 1971 in German and held by 75 WorldCat member libraries worldwide

In allen Bereichen der Antriebstechnik ist die Tendenz zur Dbertragung immer gro fierer Leistungen zwischen Kraft- und Arbeitsmaschinen zu erkennen. Dariiber hinaus wird bei Hochleistungsgetrieben in zunehmendem Mafie ein niedriges Leistungs gewicht und damit eine moglichst kleine Bauweise angestrebt. Neben der Forderung nach einer ausreichenden Sicherheit gegen Getriebeschaden stellt die optimale Aus legung aller Konstruktionsteile, das heifit ihre betriebssichere, funktionsgerechte und kostengiinstige Gestaltung auch im Zahnradgetriebebau das Hauptproblem dar. Die Forderung nach der betriebsfesten Dimensionierung der Getriebe setzt eine sorg fiiltige Erfassung aller Einflufigrofien auf die Getriebebelastung und -lebensdauer sowie eine genaue Bestimmung der Belastbarkeit der Verzahnungen voraus. Die Belastbarkeit ist eine Auslegungskenngrofie, die aufier von der Verzahnungsgeometrie und der Fertigungsgenauigkeit von den verwendeten WerkstoHen abhangig ist. In entschei dendem Mafie wird sie von der Art der auftretenden Belastungen beeinflufit. Die im Getriebe wirksamen Belastungsverhiiltnisse werden durch innere und aufiere Einfliisse hervorgerufen. Je nach Einsatz des Getriebes bleiben sie konstant oder ver andern sich mit den Betriebsbedingungen. Die aufieren Belastungsverhaltnisse ergeben sich durch das Zusammenwirken von An- und Abtrieb. Yom Getriebeausgang her sind sie durch Belastungsschwankungen bedingt, die aus dem Arbeitsprozefi her riihren. Eingangsseitig werden sie in erster Linie von der Arbeitscharakteristik der Antriebsmaschine sowie durch dynamische Schwingungen bei An- und Umschalt vorgangen beeinflufit. Veranderliche Betriebsbedingungen wirken sich unmittelbar auf die Getriebelebens dauer aus. Um eine Konstruktion optimal zu gestalten, geniigt es nicht, die Auslegung allein nach der erwarteten Hochstbelastung auf Dauerfestigkeit vorzunehmen. Viel mehr ist die Summe der Belastungen, das Belastungskollektiv, fiir die Auslegung mafigebend
Untersuchung und Weiterentwicklung neuer Metallbearbeitungsverfahren by Herwart Opitz( Book )

10 editions published between 1966 and 1968 in German and English and held by 71 WorldCat member libraries worldwide

Untersuchung der Ursachen des Werkzeugverschleisses by Herwart Opitz( Book )

7 editions published between 1961 and 1966 in German and held by 70 WorldCat member libraries worldwide

Moderne Produktionstechnik : Stand und Tendenzen : neuere Entwicklungen in der Fertigungstechnik, Betriebsorganisation, Automatisierung und im Werkzeugmaschinenbau by Herwart Opitz( Book )

9 editions published between 1970 and 1971 in German and Undetermined and held by 62 WorldCat member libraries worldwide

Merkmalanalyse für datenverarbeitende Fertigungsplanung by Herwart Opitz( Book )

5 editions published in 1969 in German and held by 49 WorldCat member libraries worldwide

Systematisierung der Angebotsplanung im Rahmen des integrierten Informationsflusses der Unternehmen by Herwart Opitz( Book )

5 editions published in 1971 in German and held by 48 WorldCat member libraries worldwide

Zusammenhänge zwischen Einzelfehlern, Einflanken-Wälzfehler und Tragbild evolventenverzahnter Stirnräder by Herwart Opitz( Book )

8 editions published in 1969 in German and held by 47 WorldCat member libraries worldwide

Untersuchung über die Einsatzmöglichkeiten elektronischer Datenverarbeitungsanlagen in der Produktionsterminplanung by Herwart Opitz( Book )

9 editions published in 1970 in German and held by 47 WorldCat member libraries worldwide

Bevorzugtes Objekt betrieblicher Planungstatigkeit sind von jeher die Termine. Von allen Faktoren, die die Konkurrenzfahigkeit eines Unternehmens ausmachen, weisen sie die wohl groBte Elastizitat auf, so daB die kurze Lieferfrist oft der ausschlaggebende Faktor fur den Zuschlag eines Auftrages ist. Verkurzte Lieferfristen bedingen aber auch kurzere Fristen in allen Betriebsbereichen, was bedeutet, daB die Zahl der kritischen, d. h. der standig zu verfolgenden Einzel termine ansteigt. Das hat wiederum einen zunehmenden Umfang an Kontroll- und Steuerungsaufgaben zur Folge, der nur mit erhohtem Personaleinsatz bewaltigt werden kann. Das Beispiel eines herzustellenden Schiffsdieselmotors solI den Umfang der anfallenden Feinmessungsaufgaben erlautern (Abb. 1). Ein derartiger Motor besteht etwa aus 8000 verschiedenen Teilen oder Positionen. Daraus ergeben sich etwa 40000 Teiltermine, d. h. 40000 Tatigkeiten mussen im rich tigen Zeitpunkt ausgefUhrt werden, damit das fertige Produkt zum festgelegten Termin das Werk verlassen kann. An diesen 40000 Tatigkeiten sind etwa 1000 Personen be teiligt. In den Betrieben laufen jedoch oft mehrere 100 konkurrierende Auftrage parallel, so daB sich die genannte Anzahl von Tatigkeiten und zu beobachtenden Terminen ver vielfacht. Das verspatete Eintreffen von Rohmaterial fUr einige dieser Teile oder fehlen des Personal an nur einigen Arbeitsplatzen bringen Veranderungen in das Termingefuge der meisten im Durchlauf befindlichen Teile und Auftrage [1]. Dieses Beispiel macht deutlich, welche Datenmengen zur Bereinigung einer Storung oder Durchfuhrung einer Anderung verarbeitet werden muBten, urn die Konsequenzen fur alle in Arbeit befindlichen Teile zu berechnen. Solche Storungen von auBen kommen aber dauernd vor
Untersuchungen über die Einsatzmöglichkeiten von Datenverarbeitungsanlagen für die Einführung der Teilefamilienfertigung by Herwart Opitz( Book )

6 editions published in 1970 in German and held by 47 WorldCat member libraries worldwide

Schnittkraft- und Verschleissuntersuchungen beim Walzfräsen von Stirnrädern by Herwart Opitz( Book )

7 editions published in 1968 in German and held by 47 WorldCat member libraries worldwide

Flir die Auslegung leistungsf?higer Werkzeugmaschinen ist die Kenntnis der auftreten den Belastungen von entscheidender Bedeutung. Bei a11en Zerspanverfahren sind die Schnittkr?fte wichtige Kriterien, da sie sowohl Verformungen der Maschinenteile her vorrufen als auch ein MaB flir die erforderliche Antriebsleistung sind. V on der durch gesetzten Leistung ist die Dimensionierung der Getriebe sowie die Auslegung des An triebsmotors abh?ngig, w?hrend die Schnittkraft die erforderliche Steifigkeit derjenigen Maschinenteile bestimmt, von denen Werkzeug und Werkstlick gefUhrt werden. Die erreichbare Bearbeitungsqualit?t ist von der Flihrungsgenauigkeit der Werkzeug maschine abh?ngig. Dies gilt in besonderem MaBe fUr Verzahnmaschinen, bei denen das geforderte Profil durch Abw?lzen von Werkzeug und Werkstlick erzeugt wird. Beim Abw?lzfr?sen wird die W?lzbewegung durch einen Getriebezug erzeugt, der Fr?ser und Zahnrad im vorgegebenen Obersetzungsverh?ltnis miteinander koppelt. Zur Flihrungs genauigkeit kommt demnach als weitere EinfluBgroBe auf die Bearbeitungsqualit?t die Obertragungsgenauigkeit des W?lzgetriebezuges. Abweichungen von der exakten W?lz bewegung rufen Profilfehler an der Verzahnung hervor, die in starkem MaBe das Ober tragungsverhalten, die Ger?uschabstrahlung und die Lebensdauer von Getrieben beein flussen. Solche Abweichungen werden hervorgerufen durch schnittkraftbedingte Ver formungen von Maschinenteilen sowie durch kinematische Ungenauigkeiten der Ver zahnmaschine. W?hrend die kinematischen Ungenauigkeiten von W?lzfr?smaschinen bereits eingehend untersucht wurden, liegen liber Schnittkr?fte beim W?lzfr?sen bisher nur wenige Unter suchungsergebnisse vor. Wegen der beim W?lzfr?sen stets sehr aufwendigen Versuchs durchfUhrung und der hohen Kosten fUr Werkzeuge, Maschinen und Zahnr?der werden dabei meist nur wenige EinfluBgroBen erfaBt
Systematisierung der Investitionsplanung für Industrieunternehmen by Herwart Opitz( Book )

4 editions published in 1972 in German and held by 46 WorldCat member libraries worldwide

Bearbeitung von Leichtmetallen by Herwart Opitz( Book )

6 editions published in 1964 in German and held by 46 WorldCat member libraries worldwide

Die technische Entwicklung brachte in den letzten Jahrzehnten auf dem Gebiet der Leichtmetall-Legierungen lebhafte Fortschritte. Mit der ständigen Verbesse rung der Werkstoffeigenschaften der Leichtmetalle stiegen auch die Anwendungs möglichkeiten, so daß heute Werkstücke aus Aluminium-Legierungen in der Massenfertigung spanend bearbeitet werden. Die Bearbeitungsschwierigkeiten, die besonders im Anfang bei der spanenden Formgebung auftraten, waren in der Unkenntnis der für die Leichtmetallzerspanung geeigneten Schnittbedingungen begründet. Die bei der Zerspanung der Eisenwerkstoffe üblichen Schnittbedin gungen und Schnittwinkel der Werkzeuge ließen sich nur bedingt auf die Leicht metall-Legierungen übertragen. Es lag also zunächst das Problem vor, Richtwerte zu erarbeiten, welche die Fertigung qualitativ einwandfreier Werkstücke gestatteten. Dazu mußte der Ent wicklungsstand der Werkzeugmaschinen und der Werkzeugs toffe berücksichtigt werden. Weiter wirkte die Vielzahl der auf dem Markt befindlichen Legierungs typen erschwerend auf die Ermittlung von exakten Bearbeitungsrichtlinien. Somit konnten nur allgemeine Angaben über die für die Zerspanung der Aluminium legierungen brauchbaren Bearbeitungsbedingungen gemacht werden. Als kenn zeichnendes Merkmal zeigte sich jedoch bereits, daß bei der Zerspanung von Aluminium hohe Schnittgeschwindigkeiten und große Spanwinkel vorteilhaft sind
Untersuchung über den Einfluss geometrischer Fehler von Wälzfräsern auf die Genauigkeit wälzgefräster Stirnräder by Herwart Opitz( Book )

6 editions published in 1973 in German and held by 46 WorldCat member libraries worldwide

Die unterschiedlichen Aufgaben der Werkzeuge fUr die spanende Metallbearbeitung bestimmen deren Werkstoff, die auBere Form sowie die erforderliche Genauigkeit. Zur Herstellung von Werk stUcken einfacher geometrischer Gestalt genUgen in der Regel Werkzeuge, deren Geometrie allein von VerschleiBkriterien be stimmt wird; die Genauigkeit des WerkstUcks hangt dann vor al lem von der Genauigkeit der Relativbewegung zwischen Werkzeug schneide und WerkstUck abo Formfehler des WerkstUckes werden insbesondere durch Positions fehler von Werkzeug und WerkstUck hervorgerufen. Diese entste hen durch Verformungen von Werkzeugmaschine, Werkzeug und Werk stUck unter statischen und dynamischen Kraften sowie durch ther mische EinflUsse. Bei der Herstellung von WerkstUcken komplizierterer Geometrie konnen weitere Fehler dadurch entstehen, daB die Form der Werk zeugschneide von ihrer Sollform abweicht. Dies trifft insbeson dere fUr Verzahnwerkzeuge zu. Die Gestalt und Genauigkeit des Walzfrasers wird durch die rela tiv komplizierte Geometrie der Zahnrader, die hohen Anforderun gen an deren Genauigkeit sowie das Prinzip des Walzfrasverfah rens bestimmt. Walzfrasen ist ein kontinuierlich arbeitendes Verfahren, bei dem Walzfraser und Werkrad wie Schnecke und Schneckenrad miteinan der abwalzen; aIle ZahnlUcken werden dabei in etwa gleichzeitig fertiggestellt. In Abb. 1 ist ein \valzfraser und ein \verkrad wahrend des Verzah nens skizziert. Die Drehrichtungen beider Elemente sowie die Vorschubrichtung des Walzfrasers wurden durch pfeile angedeutet. Es ist zu erkennen, daB die Werkradzahne auf der Radunterseite bereits fertig ausgebildet sind. In Radmitte werden die Zahne bearbeitet, wah rend oben noch der volle Radkorper zu sehen ist. An einem Werkradzahn sind die verfahrensbedingten Vorschub- und HUIIschniottmarkierungen dargestell t
Die Aufbauschneidenbildung bei der spanabhebenden Bearbeitung by Herwart Opitz( Book )

6 editions published in 1964 in German and held by 45 WorldCat member libraries worldwide

1. 1 Einfiihrung und Aufgabenstellung Bei der spanabhebenden Bearbeitung verschiedener metallischer Werkstoffe be obachtet man unter bestimmten Bedingungen an den verwendeten Werkzeugen Verklebungen von Werkstoffteilchen, die sich wahrend des Zerspanungsprozesses gebildet haben. Man spricht bei dies en Verklebungen von {raquo}Aufbauschneiden{laquo}, was besagen sol1, daB sich auf dem Werkzeug neue Schneiden aus dem Werkstoff des Werkstiickes aufgebaut haben. Tatsachlich erkennt man bei genauer Beob achtung, daB diese Aufbauschneiden den Trennvorgang in der Span wurzel ein leiten und nicht mehr das urspriinglich eingesetzte Werkzeug. Der Werkstoff kann somit - als Verklebung auf dem Werkzeug - zugleich auch die Funktion der Werkzeugschneide iibernehmen. Ermoglicht wird diese Erscheinung durch die Eigenschaft der entsprechenden Materialien, sich bei einer plastischen Verformung zu verfestigen. Der an der Schneide der Werkzeuge haftende Werkstoff wird nam lich durch den Spandruck verformt und gewinnt eine hohe Harte, die ihn be fahigt, seinerseits die Funktion eines spanabhebenden Werkzeuges zu iiber nehmen. Werkstoff: Ck 53 1'1 Schneidstoff: HM P 30 Werkstiick Schnittgeschw. ~ v = 10 m/min . 2 Spanungsquerschn. : a -, . s = 2·· 0,315 mm Abb. 1 Charakteristische Form einer Aufbauschneide 7 Aufbauschneiden bestehen also immer aus dem zu bearbeitenden Werkstoff und sind nicht mit anderen Verklebungen [1] auf dem Werkzeug zu verwechseln, wie sie ebenfalls in letzter Zeit beobachtet wurden. Die Abb. 1 zeigt die Form einer Aufbauschneide. An der Spitze des Werkzeuges tritt die starkste Materialanhaufung auf, wahrend sie in Richtung desSpanablaufes mehr und mehr abnimmt
Dynamische Versteifung von Werkzeugmaschinen durch gedämpfte Hilfsmassensysteme by Herwart Opitz( Book )

6 editions published in 1964 in German and held by 45 WorldCat member libraries worldwide

Werkzeugmaschinen sollen die Herstellung von Werkstücken in einer möglichst kurzen Zeit unter Einhaltung der geforderten MaB- und Formgenauigkeit sowie einer bestimmten Oberflächengüte ermöglichen. Zur Erfüllung dieser Forderung muB eine bestimmte Arbeitsgenauigkeit der Maschinen gewährleistet sein. Diese wird durch die an der Schnittstelle zwischen Werkstück- und Werkzeug hervor gerufenen Abweichungen von den vorgeschriebenen Arbeitsbewegungen be grenzt. Die Abweichungen werden durch die Herstell- und Montagegenauig keiten der Werkzeugmaschinenelemente sowie durch die Nachgiebigkeiten der Maschine bzw. ihrer Bauteile gegenüber den bei der Bearbeitung auftretenden Belastungen bestimmt. Durch statische und dynamische Belastungen werden alle im KraftfluB der Ma schine liegenden Bauteile verformt. Erweist sich eine Werkzeugrnaschine statisch oder dynamisch als zu nachgiebig, so sind in einer statischen oder dynamischen KraftfluBanalyse die nachgiebigsten Elemente zu ermitteln. Urn eine wirksame Steifigkeitserhöhung der Maschine zu erhalten, müssen zunächst diese Teile versteift werden. Dabei ist zu berücksichtigen, daB das dynamische Verhalten auBer durch Federsteife, Masse und Dämpfung auch noch durch die Kopplungs gröBen zwischen den einzelnen Bauteilen der Werkzeugmaschine bestimmt wird. Eine Erhöhung der statischen Steifigkeit kann durch konstruktive MaBnahrnen erreicht werden. Damit ist in vielen Fällen auch eine Erhöhung der Eigenfrequenz und ein Schwingamplitudenabbau verbunden. LäBt sich an einer fertigen Ma schine eine konstruktive Änderung zum Zwecke einer dynamischen Verbesse rung nicht mehr durchführen, so erweist sich die Verstimmung durch Verändern der Einspannbedingungen oder der Einsatz eines Hilfsmassensystems als wichtiges Hilfsrnittel
Untersuchung der Verschleissreaktionen bei der Bearbeitung von Stahl mit Schnellarbeitsstahlwerkzeugen by Herwart Opitz( Book )

6 editions published in 1967 in German and held by 45 WorldCat member libraries worldwide

In der spanabhebenden Formgebung werden bei vielen Zerspanungsoperationen Werkzeuge aus Schnellarbeitsstahl eingesetzt. Dies ist insbesondere bei Bearbei tungsvorgängen notwendig, bei denen an die Zähigkeitseigenschaften des Werk zeuges erhöhte Anforderungen gestellt werden. Die Forderung nach sicherer Einhaltung der Werkzeugstandzeiten bei der Herstellung großer Stückzahlen auf automatisierten Anlagen kann nur erfüllt werden, wenn das Verschleißverhalten der Werkzeuge bekannt ist. Neben der Standzeit können als Bewertungskriterien für die Zerspanbarkeit auch die erreich bare Oberflächengüte, die Schnittkräfte und die Spanbildung herangezogen werden. Da der Werkzeugverschleiß die Standzeit durch Verminderung der Maßgenauigkeit und der Oberflächengüte des Werkstückes oder durch Erliegen des Werkzeuges begrenzt und außerdem durch die erforderliche Aufbereitung der Werkzeuge erhebliche Kosten verursacht, steht der Verschleiß im Vorder grund. Seit Beginn der Zerspanungsforschung wird versucht, den Verschleißmechanis mus und die Gesetzmäßigkeiten, nach denen der Verschleiß vorgang abläuft, in Abhängigkeit von den Schnittbedingungen zu ermitteln. Die experimentelle Bestimmung des Verschleißverhaltens liefert zwar den Nachweis bestimmter Gesetzmäßigkeiten für den Verschleißverlauf, bietet aber keine Möglichkeit, den Einfluß verschleißbestimmender Größen, wie z. B. der chemischen Zusammen setzung, des Gefügezustandes oder der Festigkeit des Werkstückstoffes, auf den Werkzeugverschleiß durch Kennzahlen quantitativ anzugeben. Häufig sind daher Langzeitversuche unter praxisnahen Bedingungen die einzige Möglichkeit, das Verschleiß verhalten einer Werkstoff-Schneids toff-Paarung mit hinreichender Ge nauigkeit zu bestimmen. Der Versuch, diese zeit- und materialintensiven Ver fahren durch billigere und schnellere Kurzzeitprüfungen zu ersetzen, liefert nur in Ausnahmefällen brauchbare, allgemeingültige Ergebnisse
 
moreShow More Titles
fewerShow Fewer Titles
Audience Level
0
Audience Level
1
  Kids General Special  
Audience level: 0.84 (from 0.59 for A classifi ... to 0.90 for Untersuchu ...)

Alternative Names
Herwart Opitz deutscher Ingenieur

Herwart Opitz Duits ingenieur (1905-1978)

Herwart Opitz German engineer

Herwart Opitz ingeniero alemán

Herwart Opitz ingénieur allemand

Herwart Opitz professor académico alemão

Herwart Opitz tysk professor

Opitc, G.

Opitz-Beckenbauer, .. 1905-1978

Opitz-Borchert, .. 1905-1978

Opitz, H. 1905-

Opitz, H. 1905-1978

Opitz, H. (Herwart)

Opitz, H. (Herwart), 1905-

Opitz, Herward 1905-1978

Opitz, Herwart.

Opitz, Herwart M. 1905-1978

Opitz, Herwart Siegfried 1905-1978

Opitz-Junghanns-Hormann, .. 1905-1978

オーピツ, H

Languages
German (133)

English (19)

Italian (1)