WorldCat Identities

Ahrens, Jörn

Overview
Works: 54 works in 145 publications in 2 languages and 2,562 library holdings
Genres: Criticism, interpretation, etc  Conference papers and proceedings  Comics (Graphic works) 
Roles: Author, Editor, Contributor, dgs, Creator
Classifications: PN6714, 741.5
Publication Timeline
.
Most widely held works by Jörn Ahrens
Comics and the city : urban space in print, picture, and sequence by Jörn Ahrens( )

16 editions published in 2010 in English and held by 691 WorldCat member libraries worldwide

"Comics emerged parallel to, and in several ways intertwined with, the development of modern urban mass societies at the turn of the 20th century. On the one hand, urban topoi, self-portrayals, forms of urban cultural memories, and variant readings of the city (strolling, advertising, architecture, detective stories, mass phenomena, street life, etc.) are all incorporated into comics. On the other hand, comics have unique abilities to capture urban space and city life because of their hybrid nature, consisting of words, pictures, and sequences. These formal aspects of comics are also to be found within the cityscape itself: one can see the influence of comic book aesthetics all around us today." "With chapters on the very earliest comic strips, and on artists as diverse as Alan Moore, Carl Barks, Will Eisner and Jacques Tardi, Comics and the City is an important new collection of international scholarship that will help to define the field for many years to come."--Jacket
"Doch ist das Wirkliche auch vergessen, so ist es darum nicht getilgt" Beiträge zum Werk Siegfried Kracauers( )

10 editions published between 2016 and 2017 in German and English and held by 175 WorldCat member libraries worldwide

Siegfried Kracauers Werk in seiner Breite und Originalität steht im Zentrum dieses Bandes, der in internationaler und interdisziplinärer Perspektivierung eine Vielzahl der Themen, Denkfiguren und Schreibweisen des Autors analysiert. Kaum ein Intellektueller steht wohl so konsequent und facettenreich für das 20. Jahrhundert wie Siegfried Kracauer, dessen Todestag sich am 26. November 2016 zum 50. Mal jährt. Wie nur wenige andere hat Kracauer ein Spektrum an Interessen und Disziplinen abgedeckt, das für die kulturellen und intellektuellen Konstellationen seiner Zeit paradigmatische Geltung besitzt. Der Inhalt Gegenwart im Feuilleton • Literatur und Sprache • Gesellschaft als Mosaik • Musik • Fotografie und Film • Philosophie und Geschichte Die Zielgruppen Studierende und Lehrende kultursoziologischer, literatur-, film- und kulturwissenschaftlicher Studiengänge • An Kritischer Theorie, Intellektuellengeschichte, Feuilletonforschung Interessierte Die Herausgeber/innen Dr. Jörn Ahrens ist Professor für Kultursoziologie mit Schwerpunkt Transformation von Kulturen an der Universität Gießen. Dr. Paul Fleming ist Professor für German Studies und Comparative Literature und Direktor des Institute for German Cultural Studies an der Cornell University New York. Dr. Susanne Martin ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Gießen. Dr. Ulrike Vedder ist Professorin für Neuere deutsche Literatur vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart an der Humboldt-Universität zu Berlin
The Wire Analysen zur Kulturdiagnostik populärer Medien by Jörn Ahrens( )

7 editions published in 2014 in German and held by 171 WorldCat member libraries worldwide

Am Beispiel von The Wire wird ermittelt, über welche Kompetenzen zur Analyse komplexer gesellschaftlicher und kultureller Zusammenhänge Populärkultur verfügt. Ästhetik, Fiktion, Dokumentation, Dramaturgie und Kritik werden in The Wire zu einem Bild urbaner, neoliberaler bis postdemokratischer Realität einer krisenhaften Gegenwart verwoben. Der Band fragt nach dem diagnostischen Potential (zeitgenössischer) Populärkultur allgemein und spezifisch nach den Kompetenzen einer Serie wie The Wire an der Schnittstelle zwischen kulturellem Mainstream und Nobilitierungssegment. Der Inhalt Kontextualisierung der Serie.- Populärkultur als Selbstbeschreibungsformel.- Probleme der Aufklärung im Zeitalter des premium cable television.- Die Wiedererprobung darstellerischer Konventionen des Naturalismus zum Zweck der Sozialkritik.- The Wire und die Möglichkeit einer Erfahrung von Gesellschaft.- Uncharted territory und der Spielraum der Akteure Die Zielgruppen Kultur- und MediensoziologInnen.- MedienwissenschaftlerInnen.- LiteraturwissenschaftlerInnen.- KulturwissenschaftlerInnen Die Autoren Jörn Ahrens ist Professor für Kultursoziologie an der Universität Gießen. Michael Cuntz ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Internationalen Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie (IKKM) in Weimar. Lars Koch ist Leiter der ERC Starting Grant-Forschergruppe "The Principle of Disruption" an der Universität Siegen. Marcus Krause ist Stipendiat im Mercur-Forschungsprojekt "Fallgeschichten. Text- und Wissensformen exemplarischer Narrative in der Kultur der Moderne" an der Ruhr-Universität Bochum. Philipp Schulte ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen
Vermittlungskulturen des Amoklaufs zur medialen Präsenz spektakulärer Gewalt by Silke Braselmann( )

7 editions published in 2017 in German and held by 167 WorldCat member libraries worldwide

Die Beiträge des vorliegenden Bandes untersuchen Ereignisse, die sich tief in das Gedächtnis der Gesellschaft eingraben und eine kollektiv geteilte kulturelle Erfahrung des Spektakulären anzeigen: sogenannte Amokläufe und School Shootings. Neben der spektakulär inszenierten Tatausgestaltung und ihrer willkürlich erscheinenden Grausamkeit ist an diesen Gewalttaten so frappierend, dass sich reales und mediales Geschehen in einer Weise überblenden, die beides nahezu ununterscheidbar werden lässt. Wenn ein Amoklauf erfolgt, dann scheint er in seiner medial umfangreich aufbereiteten Rezeption einer Dramaturgie zu folgen, wie sie schon seit langem aus fiktionalen Darstellungen bekannt ist. Sämtliche Ästhetiken und Praktiken des Amok sind so gesehen Medienzitate oder, in der Debatte wiederholt aufgerufen, durch Medieninhalte inspiriert und gehen später ihrerseits als neue Zitate in das Darstellungsrepertoire der Taten über. Diese dynamische Wechselwirkung auf ihren unterschiedlichen Ebenen, die Effekte der medialen Präsenz von Amoktaten und ihre sich immer weiter verfestigenden Vermittlungskulturen werden hier aus verschiedenen disziplinären Blickwinkeln analysiert. Der Inhalt Mit Beiträgen von Jörn Ahrens, Silke Braselmann, Marco Gerster, André Grzeszyk, Christer Petersen, Susanne Regener, Isabella von Treskow und Daniel Ziegler. Die Zielgruppen Studierende und Dozierende der Kultur-, Sozial- und Medienwissenschaften. Die Herausgebenden Silke Braselmann lebt als Literatur- und Kulturwissenschaftlerin in Leipzig. Dr. Jörn Ahrens ist Professor für Kultursoziologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen
Kampf um Images visuelle Kommunikation in gesellschaftlichen Konfliktlagen by Jörn Ahrens( )

4 editions published in 2015 in German and held by 142 WorldCat member libraries worldwide

Der Kampf um Bilder, um ihre Herstellung, ihren Einsatz, ihre Rezeption und Bedeutung reicht sehr weit in die Kulturgeschichte zurück. Von einem "Kampf um Images" in der Gegenwartsgesellschaft zu sprechen bedeutet indessen, einem soziokulturellen Wandel Rechnung zu tragen, der mit Medienumbrüchen ebenso in Beziehung steht wie mit gesellschaftlichen Entwicklungen. Neben und mit dem allgemeinen Bedeutungszuwachs visueller Kommunikation spielen die Auseinandersetzungen um Images in ganz verschiedenen Gesellschaftsbereichen eine wichtige Rolle. So kämpfen nicht nur Politiker, sondern auch Konsump
Comics - Bilder, Stories und Sequenzen in religiösen Deutungskulturen by Jörn Ahrens( )

6 editions published in 2015 in German and held by 131 WorldCat member libraries worldwide

Comics sind fester Bestandteil spätmoderner Text- und Zeichenwelten. Sie haben der Gegenwartskultur nicht nur Storys und Sagenkränze beschert, sondern auch Mythen, Ikonen und Helden. Dass die skizzierten Protagonisten bisweilen auch als Antihelden konstruiert werden - und sich die Erzählungen insofern auch als Antimythen aufstellen - bekräftigt im Grunde die These von einer comic-literarischen Heldenreise, auf deren Sinn und Funktion sowohl die Religions- als auch die Medienwissenschaften aufmerksam gemacht haben. Der Comic als Medium hat Rezeptionsgewohnheiten verändert und Reflexionsstrategien neu gestaltet. Populäre Erzählmuster sind von der Trivialität und Banalität der Strips und Cartoons ebenso beeinflusst worden wie die intellektuellen Diskurse von den metatextuellen Realitätskonstruktionen der Graphic Novel. Der Inhalt (Spätmoderne Versuche zu) Messiasmetapher, Open-Source-Religion und Neomythos - New Concepts of Modern Mutants, Mortal Heroes and Mighty Gods - Islamische Kulturen, Helden, Codes und Comics - Utopien, Heterotopien, Dystopien Die Zielgruppen KulturwissenschaftlerInnen - KultursoziologInnen - ReligionswissenschaftlerInnen - TheologInnen - MedienwissenschaftlerInnen Die Herausgeber Dr. Jörn Ahrens ist Professor für Kultursoziologie am Institut für Soziologie der Universität Gießen. Dr. Frank Thomas Brinkmann ist Professor für Praktische Theologie am Institut für Evangelische Theologie der Universität Gießen. Dr. Nathanael Riemer ist Juniorprofessor für Jüdische Studien mit dem Schwerpunkt Interreligiöse Begegnungen am Institut für Jüdische Studien und Religionswissenschaft der Universität Potsdam
Wie aus Wildnis Gesellschaft wird kulturelle Selbstverständigung und populäre Kultur am Beispiel von John Fords "The man who shot Liberty Valance" by Jörn Ahrens( )

9 editions published between 2010 and 2012 in German and held by 127 WorldCat member libraries worldwide

Das Buch untersucht John Fords klassischen Western "The man who shot Liberty Valance", der wie kaum ein anderer soziologische Fragestellungen behandelt: Wie ist Gesellschaft möglich? Unter welchen Voraussetzungen findet Vergesellschaftung statt? Der Band zeigt, wie sehr sich kulturelle Artefakte für eine kultursoziologische Analyse der Gesellschaft eignen und Aussagen treffen, die zum Verständnis kultureller Prozesse beitragen können. Zugleich wird deutlich, wie stark Kulturprodukte einerseits selbst in soziale Diskurse und Traditionsbildungen eingebunden sind und sie andererseits ein spezifisches Wissen über Kultur und Gesellschaft beinhalten
Ödipus : Politik des Schicksals by Jörn Ahrens( )

8 editions published between 2004 and 2015 in German and Undetermined and held by 118 WorldCat member libraries worldwide

Der Essay von Jörn Ahrens befreit König Ödipus aus den Schablonen seiner psychoanalytischen Deutung und liest das Drama als einen modernen Text über die Möglichkeit von Subjektivität und Gesellschaftsbildung. Im Rückgang auf mythische Bilder, die vom Ursprung des Sozialen erzählen, nähert er sich dem symbolischen Aspekt von Gesellschaft und liefert auf dieser Grundlage eine spannende Reflexion über das Verhältnis von Souveränität, Schuld und Autonomie. Ebenso originell wie unzeitgemäß bestimmt er den Schicksalsbegriff für die Gesellschaftstheorie neu und stellt damit der anhaltenden Diskussion um "Kontingenz" ein mögliches Korrektiv bereit
"Die unfassbare Tat" Gesellschaft und Amok by Jörn Ahrens( Book )

5 editions published in 2017 in German and held by 97 WorldCat member libraries worldwide

Nach einem Amoklauf ist in den Medien schnell von einer "unfassbaren Tat" die Rede, eine geradezu ritualisierte Berichterstattung setzt ein. Sie ist, so der Soziologe Jörn Ahrens, eine Reaktion auf den Kontrollverlust, den ein Amoklauf für eine Gesellschaft bedeutet. Tatsächlich muss man sogar von einem doppelten Kontrollverlust sprechen: aufseiten der Gesellschaft und aufseiten des Täters. Denn es bedarf immer einer Gelegenheit zur Gewalttat und der Bereitschaft zu ihr. Dieses Buch untersucht, wie Gesellschaften auf Taten reagieren, bei denen exzeptionelle Gewalt angewendet wird, die prominent im öffentlichen Raum verübt werden und das gesellschaftlich akzeptierte Ausmaß an Regelverletzungen überschreiten. Es zeigt außerdem, wie das Vertrauen in die Sicherheit der Lebenswelt wiederhergestellt wird. Der Autor geht diesen Aspekten anhand der öffentlichen Reaktionen auf vier Amokläufe in Deutschland nach - und entwirft zugleich eine Soziologie der Gewalt. „Jörn Ahrens legt im Detail dar, wie so etwas abläuft. Sein Buch ist die Erzählung darüber, wie die Gesellschaft sich einen Amoklauf nacherzählt, um mit dieser Tatsache weiterleben zu können. Dieses Buch ist eine Metabeobachtung. Es ist zitat- und detailbeladen und dabei keinesfalls nur flüssig zu lesen, obwohl - oder weil - der Autor Wiederholungen mag. Es ist ein kultursoziologisches Fachbuch. Und genau als solches wird es hier empfohlen“ (deutschlandfunkkultur.de)
Selbstmord : die Geste des illegitimen Todes by Jörn Ahrens( Book )

5 editions published in 2001 in German and held by 81 WorldCat member libraries worldwide

Frühembryonale Menschen? : Kulturanthropologie und ethische Effekte der Biowissenschaften by Jörn Ahrens( Book )

6 editions published in 2008 in German and held by 75 WorldCat member libraries worldwide

Jenseits des Arbeitsprinzips? : vom Ende der Erwerbsgesellschaft( Book )

3 editions published in 2000 in German and held by 75 WorldCat member libraries worldwide

Engineering life Narrationen vom Menschen in Biomedizin, Kultur und Literatur( Book )

3 editions published in 2008 in German and held by 53 WorldCat member libraries worldwide

Im Zauber der Zeichen : Beiträge zur Kulturgeschichte des Mediums( Book )

3 editions published in 2007 in German and held by 48 WorldCat member libraries worldwide

Rassismus und Mythologie : zum Zusammenhang von Rassismus und mythologischer Weltdeutung by Jörn Ahrens( Book )

3 editions published in 1995 in German and held by 45 WorldCat member libraries worldwide

Durchstreichungen : Essays zu Tod und Literatur by Jörn Ahrens( Book )

2 editions published in 2001 in German and held by 44 WorldCat member libraries worldwide

Die Diffusion des Humanen Grenzregime zwischen Leben und Kulturen( Book )

3 editions published in 2007 in German and held by 39 WorldCat member libraries worldwide

Szenarien, Evaluation und Messtechnik bei Freisetzung chemischer und expolosionsgefährlicher Stoffe (SEMFreS) by Jörn Ahrens( Book )

2 editions published in 2020 in German and held by 35 WorldCat member libraries worldwide

Überzeichnete Spektakel Inszenierungen von Gewalt im Comic by Jörn Ahrens( Book )

3 editions published between 2018 and 2019 in German and held by 34 WorldCat member libraries worldwide

Überzeichnete Spektakel : Inszenierungen von Gewalt im Comic by Jörn Ahrens( )

1 edition published in 2018 in German and held by 31 WorldCat member libraries worldwide

 
moreShow More Titles
fewerShow Fewer Titles
Audience Level
0
Audience Level
1
  Kids General Special  
Audience level: 0.61 (from 0.08 for Überzeich ... to 0.92 for Überzeich ...)

Covers
"Doch ist das Wirkliche auch vergessen, so ist es darum nicht getilgt" Beiträge zum Werk Siegfried KracauersThe Wire Analysen zur Kulturdiagnostik populärer MedienVermittlungskulturen des Amoklaufs zur medialen Präsenz spektakulärer GewaltKampf um Images visuelle Kommunikation in gesellschaftlichen KonfliktlagenComics - Bilder, Stories und Sequenzen in religiösen DeutungskulturenWie aus Wildnis Gesellschaft wird kulturelle Selbstverständigung und populäre Kultur am Beispiel von John Fords "The man who shot Liberty Valance"
Languages
German (88)

English (17)