WorldCat Identities

Ensemble Interface

Overview
Works: 10 works in 18 publications in 1 language and 858 library holdings
Genres: Chamber music  Art music  Concertos 
Roles: Instrumentalist, Performer
Classifications: M646.E86, 785.15
Publication Timeline
.
Most widely held works by Ensemble Interface
Resonating body by Patrizio Esposito( )

2 editions published in 2017 and held by 273 WorldCat member libraries worldwide

Ionobia by Peter Ivan Edwards( )

2 editions published in 2019 and held by 263 WorldCat member libraries worldwide

Intersezioni( )

2 editions published in 2017 in Italian and held by 259 WorldCat member libraries worldwide

Bloody cherries by Jagoda Szmytka( Recording )

5 editions published between 2014 and 2015 in No Linguistic content and Undetermined and held by 29 WorldCat member libraries worldwide

" Jagoda Smytka betreibt so etwas wie eine Auswilderung ihres Instrumentariums, um die Wirkungsweise von Klang neu zu betrachten. Der unmittelbare Affekt des Lautes wird gesucht und gefunden. Dass Lautmalerische tritt zurück auf die Bühne und untersucht die Stofflichkeit des Akustischen. Dabei hält die große dynamische Spannweite den Zuhörer in angespannter Lauerstellung. Krächzende Streicher, stumpfe Gitarren-Verzerrungen, kreischende Glissandi, verloren wirkende Stimmen im Raum. Missbrauchte Saiten unbekannter Herkunft. All das wird mit feinem Gespür für die nötigen Pausen in ein weit gespanntes dynamisches Gefüge gesetzt, so dass die Herausforderung des Leidens jederzeit zum lustvollen Erlebnis wird. [...] Dabei werden Fragen aufgeworfen. Ist Klang nicht nur einen Angelegenheit des Ohres? Sind Augen, Körper und Denken ebenso betroffen? Wie durchdringt Klang die Stoffe? Herausgeschält wird der Instinkt der Instrumente. Das ihnen Innenwohnende scheint rau und ungebändigt. Es ist dissonant und tritt immer wieder in Glissandi ans Tageslicht. Ein Erlebnis des Leidens ohne überbemühte Penetranz. [...] Die Porträt-Veröffentlichung stellt insgesamt 7 Kompositionen Szmytkas der Jahre 2011-2013 zusammen. Bemerkenswert, dass die 1982 in Polen geborene Künstlerin in Komposition, Titeln, Themen und bildlichen Darstellungen, ja in ihrem gesamten Erscheinungsbild souverän eklektizistisch arbeitet und so manche zeitgenössische Selbstdarstellung im Pop ziemlich alt aussehen lässt. Ein weiteres Indiz dafür, dass sich die alten Lager auch in der Musik pulverisieren. Jagoda Szmytka sollte man jedenfalls auf dem Schirm haben."(Axel Ganz, www.jahrgangsgeraeusche.de, 26.03.2015)
Johannes Boris Borowski by Johannes Boris Borowski( Recording )

1 edition published in 2014 and held by 25 WorldCat member libraries worldwide

Johannes Boris Borowski by Johannes Boris Borowski( Recording )

2 editions published in 2014 and held by 2 WorldCat member libraries worldwide

Pores open wide shut für Flöte, Violoncello, Klavier, Schlagzeug by Jagoda Szmytka( Recording )

in Undetermined and held by 1 WorldCat member library worldwide

Bloody cherries by Jagoda Szmytka( Book )

1 edition published in 2015 in Undetermined and held by 1 WorldCat member library worldwide

"Jagoda Smytka betreibt so etwas wie eine Auswilderung ihres Instrumentariums, um die Wirkungsweise von Klang neu zu betrachten. Der unmittelbare Affekt des Lautes wird gesucht und gefunden. Dass Lautmalerische tritt zurück auf die Bühne und untersucht die Stofflichkeit des Akustischen. Dabei hält die große dynamische Spannweite den Zuhörer in angespannter Lauerstellung. Krächzende Streicher, stumpfe Gitarren-Verzerrungen, kreischende Glissandi, verloren wirkende Stimmen im Raum. Missbrauchte Saiten unbekannter Herkunft. All das wird mit feinem Gespür für die nötigen Pausen in ein weit gespanntes dynamisches Gefüge gesetzt, so dass die Herausforderung des Leidens jederzeit zum lustvollen Erlebnis wird. ... Dabei werden Fragen aufgeworfen. Ist Klang nicht nur einen Angelegenheit des Ohres? Sind Augen, Körper und Denken ebenso betroffen? Wie durchdringt Klang die Stoffe? Herausgeschält wird der Instinkt der Instrumente. Das ihnen Innenwohnende scheint rau und ungebändigt. Es ist dissonant und tritt immer wieder in Glissandi ans Tageslicht. Ein Erlebnis des Leidens ohne überbemühte Penetranz. ... Die Porträt-Veröffentlichung stellt insgesamt 7 Kompositionen Szmytkas der Jahre 2011-2013 zusammen. Bemerkenswert, dass die 1982 in Polen geborene Künstlerin in Komposition, Titeln, Themen und bildlichen Darstellungen, ja in ihrem gesamten Erscheinungsbild souverän eklektizistisch arbeitet und so manche zeitgenössische Selbstdarstellung im Pop ziemlich alt aussehen lässt. Ein weiteres Indiz dafür, dass sich die alten Lager auch in der Musik pulverisieren. Jagoda Szmytka sollte man jedenfalls auf dem Schirm haben." (Axel Ganz, www.jahrgangsgeraeusche.de, 26.03.2015)
Chergui by Johannes Boris Borowski( Recording )

in Undetermined and held by 1 WorldCat member library worldwide

Fagottkonzert / Wandlung / Klavierkonzert / Chergui by Johannes Boris Borowski( Recording )

1 edition published in 2014 and held by 1 WorldCat member library worldwide

" Johannes Boris Borowski legt mit seiner Porträt-CD den Schwerpunkt auf eine Gattung, die zumal unter dieser Bezeichnung in der zeitgenössischen Musik nur selten zu finden ist: das Konzert. Ungewöhnlich ist auch, dass der Komponist auf erweiterte Spieltechniken und Instrumentenpräparationen weitgehend verzichtet. Obgleich Werktitel und instrumentale Spielweise damit eine klassizistische Orientierung vermuten lassen, bricht Borowski gleichzeitig mit der Konzerttradition, indem er etwa Einzelmomente aus dem gewohnten Konzertkontext völlig isoliert, distanziert betrachtet und auf diese Weise musikalische Form neu und unerwartet entstehen lässt. [...] Je ein Konzert und ein Ensemblestück stehen sich auf den beiden Tonträgern dieser Doppel-CD gegenüber und bieten einen tiefen Einblick in das Schaffen von Johannes Boris Borowski."(Pressetext des Labels Wergo)
 
Audience Level
0
Audience Level
1
  Kids General Special  
Audience level: 0.35 (from 0.31 for Pores open ... to 0.95 for Pores open ...)

Languages